Wird Kiffen bald legal? Polizeigewerkschaft fordert Entkriminalisierung von Cannabis

Peter Guld vom Bund Deutscher Kriminalbeamter im Gespräch mit Moderator Robert Fleischer.

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK), eine Polizeigewerkschaft, fordert seit geraumer Zeit eine seriöse und emotionslose Debatte darüber, ob das Betäubungsmittelgesetz überhaupt noch zeitgemäß ist. Dessen früherer Vorsitzender André Schulz ging kürzlich sogar noch weiter: Cannabis solle legalisiert werden, forderte der Kriminalbeamte. Hintergrund: Jährlich werden Milliarden Euro Steuergelder für die Durchsetzung des Verbots von Cannabis ausgegeben – doch an den Konsumgewohnheiten der Bevölkerung hat das nichts geändert. Im Gespräch mit Robert Fleischer beklagt der sächsische BDK-Vorsitzende Peter Guld die negativen Auswirkungen einer frühzeitigen Kriminalisierung von hunderttausenden Menschen wegen Bagatelldelikten: Ein paar Gramm zuviel und man landet im Knast. Ist das noch zeitgemäß in einer Epoche, in der ein Land nach dem anderen, allen voran die USA, die Legalisierung dieser vergleichsweise harmlosen Droge vorantreibt, die im Gegensatz zu Alkohol noch nie je ein einziges Todesopfer forderte?





Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook.
Diskutieren, Kommentieren - Ihre Meinung ist uns wichtig!