Wenn der Arzt nicht mehr helfen kann: Ganzheitliche Heilung mit der Schöpferkraft – Rade Maric

Der Heiler und Parapsychologe Rade Maric im Gespräch mit Moderatorin Peggy Rockteschel.

Jemand, der leidet, ist nicht krank im schulmedizinischen Sinne, sondern er befindet sich in einer energetischen Disharmonie, die aufgelöst werden kann. Das sagt der Heiler und Parapsychologe Rade Maric, und er spricht in diesem Gespräch mit Moderatorin Peggy Rockteschel offen und bodenständig über seine Gabe des Heilens mit der Kraft der Schöpfung. Das Leben selbst hatte ihn bereits in frühester Kindheit große Verluste erleiden lassen und somit einen Menschen mit Demut gemacht, denn dies ist die Grundvoraussetzung, um ein Kanal für die starke Heilenergie zu sein, die durch ihn hindurchfließt und die Menschen von ihren Bestzungen befreit. Besetzungen nennt er die energetischen Blockaden, die sich durch Schocks, Traumata und allerlei Lebenserfahrungen im Körper festsetzen und somit zu Krankheiten oder psychischen Leiden führen. Und so wie ihre Erscheinungen unterschiedlichster Art sein können, sind auch die Reaktionen auf die Energieübertragung. Von starken Schmerzen über Übelkeit kann bei der Loslösung alles auftreten, je nachdem wie sehr der Betroffene mit seinem Thema identifiziert ist. Wichtig bei dieser Arbeit ist jedoch der starke und tiefverwurzelte Glaube an Gott und die bedingungslose Hingabe an „sein Wille geschehe“.

Hier geht es zu einem weiteren Interview mit Rade Maric





Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook.
Diskutieren, Kommentieren - Ihre Meinung ist uns wichtig!