Magische Seelen-Musik: Aus dem Moment geboren für die Ewigkeit – Onitani

Bettina und Tino von Onitani im Gespräch mit Peggy Rockteschel.

Wenn Bettina und Tino Mosca-Schütz auf einer Bühne oder im Studio miteinander spielen, gibt es keine Noten vom Blatt, keine Proben, keine Planung. Ihre Musik entsteht ganz im Hier und Jetzt. Es handelt sich dabei nicht um die Improvisation versierter, aufeinander eingespielter Künstler, sondern um einen spirituellen Brückenschlag zwischen dem jeweiligen Thema und dem Universum. Die unmittelbare Kommunikation von Seele zu Seele bewegt die Zuhörer und wird von ihnen ebenso intuitiv verstanden, wie sie entstanden ist. Der Weg dieser förmlich einsaugenden Musik baut auf dem Vertrauen in die geistige Führung auf – und führt so aus dem Nichts in die Vollendung. Indem sie in Verbindung mit den Seelen ihrer Zuhörer gehen, berühren sie diese zutiefst auf der Ebene des Unbewussten. In diesem Interview mit Moderatorin Peggy Rockteschel singen und erzählen die Beiden über das, was aus dem Moment geboren werden will und eigentlich mit Worten nicht auszudrücken ist. Es handelt sich um eine musikalische Seelensprache, die über ihre Liebe füreinander entstand und heute vielen Menschen hilft, ihre Blockaden zu lösen und ihr wahres Selbst wiederzuerkennen. Tino stieß als Komponist, Chorleiter und Stimmgabeltherapeut schon früh mit seiner Arbeit auf positive Resonanz, wenn er frei von Dogma und Richtlinien musizierte. Und Bettina ergänzte dies mit ihrem besonderen Zugang zu Kommunikation und Medialität. Gemeinsam erschufen sie ONITANI und auf ihren Konzerten, persönlichen oder themenbezogenen CDs und Seminaren kann man diese intuitive Seelen-Musik nicht nur hören, sondern sie aus und in sich selbst erfahren – als tönender und klangvoller Mensch.





Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook.
Diskutieren, Kommentieren - Ihre Meinung ist uns wichtig!