Ich kuschle auch mit Dir! – Die heilende Macht der Berührung – Dr. Elisa Meyer

Dr. Elisa Meyer im Gespräch mit Moderatorin Peggy Rockteschel

Kuscheln tut Seele und Körper gut. Jeder weiß das aus Erfahrung. Aber warum kuscheln und berühren wir uns dann so selten? Diese Frage schmerzt, denn sie wirft ein Thema auf, dass wir nur ungern zugeben wollen. Ja, unsere Gesellschaft hat ein neues kollektives Bedürfnis erschaffen, dass jetzt überall und besonders in uns drin spürbar wird. Nach jahrelanger Orientierung im Außen vergaßen wir die Notwendigkeit inniger und ehrlicher Berührungen und bekommen jetzt unseren tiefsitzenden – im Alltag meist verdrängten – „Berührungshunger“ zu spüren. Aber wie diesen stillen, wenn man keinen Partner oder Freunde hat? Und warum kuscheln wir kaum noch mit den Menschen aus unserer Familie? Wann haben wir diese Form von Nähe abgestellt? Was ist mit uns geschehen, dass wir auf dieses elementare Grundbedürfnis nicht mehr eingehen und es auch anderen nur noch bedingt geben? Und welche Folgen hat das für unser Wohlbefinden und unsere psychische und emotionale Entwicklung?

Was in Amerika schon längst zum Alltag gehört, ist in Europa noch neu und ungewohnt. Deswegen gibt es nun einen Kuschelservice, der absichtslose Nähe in persönlichem und professionellem Rahmen anbietet. Dass „Kuscheln“ auch gezielte Heilarbeit ist und verblüffende Wirkungen in den verschiedensten Bereichen haben kann, erklärt uns „sichtbar und fühlbar“ die Gründerin der „Kuschelkiste“ Dr. Elisa Meyer in diesem Gespräch mit Moderatorin Peggy Rockteschel. So hilft das Kuscheln besonders gestressten Menschen, bei Trennungsschmerz und anderen Veränderungen. Kuscheln kann aber auch komplementär zu Psychotherapie und Psychopharmaka unterstützend wirken. Besonders bei Depression und Angststörungen sowie Burnout wurden bereits gute Ergebnisse mit Massage zusätzlich zur konventionellen Therapie erzielt. Kuscheln wird aber auch als Konfrontationstherapie bei sozialer Phobie und ähnlichen zwischenmenschlichen Problemen erfolgreich angewendet.

Mehr Informationen





Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook.
Diskutieren, Kommentieren - Ihre Meinung ist uns wichtig!