Liebe & Partnerschaft: So kommst Du aus jeder Beziehungskrise – Dr. Katharina Klees

Die Paar- und Traumatherapeutin Dr. Katharina Klees im Gespräch mit Peggy Rockteschel.

„Streiten schadet der Liebe“, das sagt die Psychothreapeutin und Paar- und Traumatherapeutin Dr. Katharina Klees. Sie erklärt in diesem Interview, wie sich hochstrittige Paare mit dem Traum(a)-Haus-Konzept aus der Beziehungskrise befreien. Vielen ist noch nicht bewusst, dass sich hinter langjährigen Konfliktdynamiken in Beziehungen oft traumatisierende Erfahrungen aus der Vergangenheit verbergen und unbemerkt das Drama steuern. Der Therapieansatz ist nicht nur neu, sondern auch einzigartig, denn Dr. Klees berücksichtigt in ihrer Arbeit auch die Traumata der Eltern und Großeltern, die meist schlimme und unverarbeitetes Leid aus Kriegszeiten nicht verarbeitet und somit auf ihre Nachfahren übertragen haben. Viel Schmerz, der bis heute in Beziehungen hineinwirkt und der sich besonders in Konfliktsituationen wie automatisiert bemerkbar macht. Traumabedingte Störungen in der Partnerschaft fanden bisher nur ungenügend Aufmerksamkeit, denn viele Fachkräfte, Therapeuten, Berater und Ärzte sind noch immer von der Komplexität dieser Beziehungsdynamiken überfordert. So ist der Ansatz von Dr. Klees ein wichtiger Schritt hin zu gesunden Beziehungen. Mit ihrer persönlichen Leidensgeschichte, die sie in diesem Interview zum ersten Mal öffentlich preisgibt, ist sie ein Beispiel, dass jedes Problem lösbar ist und Menschen, die meinen, nicht beziehungsfähig zu sein, wirklich lernen können, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Wer mehr über die Arbeit von Dr. Katharina Klees erfahren möchte, kann mit dem Buch „Traumasensible Paartherapie – Mit dem Traum(a)-Haus-Konzept aus der Beziehungskrise“ in die Tiefe gehen.





Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook.
Diskutieren, Kommentieren - Ihre Meinung ist uns wichtig!