Heilung von Querschnittslähmung

Wie eine Frau nach Querschnittlähmung wieder zum aufrechten Gang fand.

Aus heiterem Himmel fällt Edith Gloor morgens nach dem Toilettengang in sich zusammen – Diagnose „querschnittgelähmt“. Man gibt ihr eine Heilungschance von knapp 5 Prozent. Nur ein Jahr später steht sie dennoch wieder selbstständig auf ihren Füßen. Statt in Lethargie oder Selbstmitleid zu verfallen, mobilisiert sie all ihre Energien. Sie nimmt die Herausforderung des Schicksals ganz und gar an. Und tatsächlich wird sie wieder gesund!

Im Gespräch mit Wulfing von Rohr berichtet Edith Gloor über ihre einjährige Reise sowohl zur körperlichen als auch zur seelischen Genesung. Wir erfahren, welche schöpferischen und transformatorischen Möglichkeiten unser Gehirn uns schenken und wie das Zusammenspiel aus Hightech-Medizin, körperlicher Disziplin und mentaler Disposition ein medizinisches Wunder bewirken kann. Ein Gespräch, das Mut macht und vielen Menschen helfen wird, ihr eigenes Streben nach seelischer und körperlicher Genesung und Gesundheit mit neuem Elan anzugehen.

Weitere Infos zu Edith Gloor

Die Autorin von Hörspielen, Theaterstücken und Filmdrehbüchern arbeitet bereits wieder. Zurzeit mit dem Regisseur Leopold Huber und dem Seeburg-Theater an einem Theaterprojekt. Der Titel dieser Revue durch Zeit und Geist heißt „SAGA ITTINGEN“. Wie so oft in ihrem Leben geht es um Mythos und Geschichte und eben Wandlung. Uraufführung ist im Februar 2016 in der Kartause Ittingen/CH.

Kontakt

www.scorpio-verlag.de





Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook.
Diskutieren, Kommentieren - Ihre Meinung ist uns wichtig! Probleme beim Abspielen der Videos?