Gesund ohne Medizin – Das Geheimnis der Selbstheilung

Clemens Kuby im Gespräch mit Robert Fleischer.

Unzählige Heiler behaupten, dass sie allein mit der Kraft ihrer Gedanken wieder gesund machen können. Aber wenn sich jemand damit selbst von Querschnittslähmung geheilt hat, dann hören wir ihm schon genauer zu. Clemens Kuby ist Filmemacher und Autor und blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Er gehört zu den Gründern der Partei „Die Grünen“, ging mit dem EU-Politiker Daniel Cohn-Bendit in die Schule und war befreundet mit dem ehemaligen deutschen Außenminister Joschka Fischer. Sein Onkel ist der berühmte Physiknobelpreisträger Werner Heisenberg. Im Jahr 1981 stürzte er vom Dach 15 Meter in die Tiefe – Querschnittslähmung. Doch mit der Diagnose wollte er sich nicht abfinden. In der selbstgewählten Isolation des Krankenhauses entwickelte Kuby einen starken Willen, wieder laufen zu können. Nach einem Jahr verließ er das Krankenhaus auf eigenen Füßen. Nach seiner vollständigen Genesung begab sich Kuby auf eine lange Reise zu verschiedenen Schamanen und Heilern auf der ganzen Welt, um das Geheimnis seiner Spontanheilung zu ergründen. Es entstanden mehrere Filme (Living Buddha, Unterwegs in die nächste Dimension) und Bücher, in denen er seine Erlebnisse verarbeitete. Heute hilft er Menschen mit der von ihm entwickelten Methode, ihre Krankheiten zu überwinden, indem er ihnen beibringt, sich in einen bestimmten Bewusstseinszustand zu versetzen, in dem es ihnen gelingt, „kränkende“ Ereignisse der Vergangenheit umzuschreiben.





Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook.
Diskutieren, Kommentieren - Ihre Meinung ist uns wichtig! Probleme beim Abspielen der Videos?