Flüchtlinge in Deutschland – Was in den Flüchtlingslagern wirklich passiert

Jessica Ruhe von der Flüchtlings-Erstaufnahmestelle Mannheim und Dipl.-Psychologe Rolf-Ulrich Kramer im Gespräch mit Robert Fleischer.

Die Flüchtlingssituation in Deutschland: Allein im Jahr 2016 suchten 750.000 Menschen Schutz in unserem Land. Doch wie sieht der Alltag dieser vielen Menschen in den Flüchtlingslagern aus? Welche Herausforderungen gibt es? Wir sprechen mit zwei Experten, die es wissen müssen. Jessica Ruhe vom Freundeskreis Asyl Karlsruhe e.V. arbeitet in der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Mannheim und erlebt dort jeden Tag, was es heißt, Flüchtling zu sein. Gemeinsam mit dem Dipl.-Psychologen Rolf-Ulrich Kramer berichtet sie uns, welche Kultur- und Mentalitätsunterschiede die Integration zu einer Herausforderung machen. Außerdem berichten sie über ein Pilotprojekt, das dabei hilft, die Kommunikation zwischen den Flüchtlingen untereinander und mit der Leitung der Aufnahmestelle zu verbessern.

Kontakt

www.mindwalking.eu




Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook.
Diskutieren, Kommentieren - Ihre Meinung ist uns wichtig! Probleme beim Abspielen der Videos?