Droge oder Heilmittel? Das Geheimnis von Ayahuasca

Robert Fleischer im Gespräch dem Hellseher Martin Zoller.

Öffnet ein uraltes Kulturgetränk aus Südamerika die Pforten zu einem höheren Bewusstsein? Ayahuasca (übersetzt Liane der Geister) wird im Amazonas Südamerikas von Einheimischen schon seit Urzeiten zur Heilung eingesetzt. Der weltweit renommierte Seher, Autor und Abenteurer Martin Zoller hat sich auf den Weg in den Dschungel Ecuadors gemacht, an die Grenze zu Kolumbien und den Anden Boliviens. Er wollte die Geheimnisse der Pflanze im Rahmen schamanischer Zeremonien am eigenen Leib erforschen und lernen, wie die heilige Medizin im modernen Alltag von Nutzen sein kann.

Der Dokumentarfilm „Ayahuasca – Auf den Spuren einer uralten Medizin“ nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise in die Tiefen des Dschungels zu den Siona-Indianern, die das Kulturgetränk seit Jahrhunderten nach demselben geheimen Rezept zubereiten und in rituellen Zeremonien zur Heilung und zur Klärung von Konflikten einsetzen. Im Interview mit Robert Fleischer berichtet er von seiner Reise und den Geheimnissen, die die Siona-Indianer ihm auf seiner Reise anvertraut haben.

Der Film: „Ayahuasca – Auf den Spuren einer uralten Medizin“ ist auf DVD und als Video-on-Demand erhältlich – zu sehen auf http://ayahuasca-film.de/.

 





Keinen Beitrag mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook.
Diskutieren, Kommentieren - Ihre Meinung ist uns wichtig! Probleme beim Abspielen der Videos?